Entspannungspädagogik Lehrgang – Was ist das?

Einsparungen im Gesundheitswesen bewirken mittlerweile, dass das fast schon selbstverständliche Angebot präventiver Entspannungskurse, welches bei den Krankenkassen etabliert war, immer mehr zurückgeschraubt wurde. Ebenso wurden viele andere Entspannungskurse, z.B. an der VHS, gestrichen. In den Händen von psychologischen Psychotherapeuten, Ärzten und Heilpraktikern wurde mit dem Einsatz von Entspannungsverfahren dann das therapeutische Element dieser Techniken betont; die Möglichkeit des präventive Einsatzes der Verfahren jedoch reduzierte sich zusehends.

Diese Lücke der Prävention von Krankheiten und Störungen durch eine fundiert vermittelte Entspannung soll durch den Einsatz privater Anbieter von Entspannungsverfahren geschlossen werden.

Allerdings vermögen nur gut ausgebildete Seminarleiter die notwendigen Techniken so zu vermitteln, dass der/die Klient/in in den Genuss eines gut vermittelten und damit effektiven Seminars kommt. Nicht nur die Techniken müssen erlernt werden, sondern ein gut ausgebildeter Seminarleiter vermag auch die Indikation im Einzelfall einzuschätzen, z.B. die Frage zu beantworten, welches Entspannungsverfahren für welchen Klienten geeignet ist.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Einschätzung des dahinter stehenden Störungsmusters. Sollte und darf in einem bestimmten Fall ein Entspannungsverfahren eingesetzt werden oder besteht eine Kontraindikation?

Um diese Lücke zu schließen, ist vom BTB der Fernstudiengang des/der Entspannungspädagogen/in (Seminarleiter/in Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation) entwickelt worden.

In sieben Samstagsseminaren und zwölf Studienbriefen werden Sie kompetent unterwiesen, Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und andere Entspannungsverfahren vermitteln zu können.

Als direkte Ziele der Ausbildung können benannt werden:

In den Seminaren wird Ihnen die Praxis zum Autogenen Training vermittelt, zuerst einmal erlernen Sie für sich selbst Entspannungsverfahren und -techniken anzuwenden. Außerdem wird mit Ihnen erarbeitet, wie man das Wissen um Entspannung erfolgreich in ein Seminar integriert und umsetzt und dieses einer Gruppe vermittelt.

Die Seminare, an denen Sie teilnehmen, dienen dazu, in ihren Selbsterfahrungsaspekten als Modell für das Erlernen adäquater eigener Vermittlungsstrategien zu wirken. Gruppen und Prozesse in Gruppen sollen Ihnen hier transparenter und vertrauter werden und Sie erhalten die Möglichkeiten, Interventionen zu erlernen, mit denen Sie auf Störungen des Vermittlungsprozesses oder der Gruppendynamik reagieren können.

Mehr Informationen zum Entspannungspädagogiklehrgang (Seminarleitung Autogenes Training) erhalten Sie auf www.btb.info/entspannungspaedagoge.

Unser aktuelles Studienprogramm mit weiteren Informationen sowie den Unterlagen zur Studienanmeldung erhalten Sie unter www.btb.info/infoanforderung.

Fordern Sie unser Informationsmaterial kostenlos und unverbindlich an: